Ihre Bewerbung auf die Position:
SAP-Berechtigungskoordinator (m/w/d)

Persönliche Angaben Pflichtangaben  

Kontakt

Zusätzliche Angaben

  pro Jahr

Verfügbarkeit

Geben Sie Anschreiben und Lebenslauf bitte getrennt an.

Die maximal erlaubte Größe pro Datei beträgt : 25MB

Weitere Anlagen (Zeugnisse, Bescheinigungen, Nachweise etc. )

Die maximal erlaubte Größe pro Datei beträgt : 25MB

Bewerbung absenden

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Unsere Unternehmensgruppe (EDEKA Handelsgesellschaft Hessenring mbH, Fleischwerk Hessengut GmbH, SB Union Großmarkt GmbH, Hessenring IT Strategie- und Servicegesellschaft mbH, Logistische Dienstleistungszentren GmbH, MK-Warenvertriebs GmbH, Hessenring Waren-Vertriebs-GmbH, Rheika-Delta Warenhandelsgesellschaft mbH) legt großen Wert auf den Schutz Ihrer persönlichen Daten. Wir informieren Sie daher, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten.

Personenbezogene Daten werden nur zu Zwecken verarbeitet, die im Zusammenhang mit Ihrem Interesse an einer aktuellen oder zukünftigen Beschäftigung bei uns und der Bearbeitung Ihrer Bewerbung stehen. Alle Systeme, in denen Ihre personenbezogenen Daten gespeichert sind, sind gegen Zugriff geschützt und nur einem bestimmten, für Personal verantwortlichen Personenkreis zugänglich.


Verantwortliche Stelle:

Hessenring IT-Strategie- und Servicegesellschaft mbH
Unter dem Schöneberg 20
DE-34212 Melsungen


Datenschutzbeauftragter:

Der Datenschutzbeauftragte der Firmen der EDEKA Hessenring-Gruppe ist zu erreichen unter:

EDEKA Handelsgesellschaft Hessenring Gruppe
Datenschutzbeauftragter
Unter dem Schöneberg 20
34212 Melsungen
Mail: datenschutz-hr.hiss@edeka.de


Rechtsgrundlage der Verarbeitung:

Art. 6 Abs. 1 lit. a, b, c, f EU-DS-GVO, Art. 9 Abs.2 lit. a, b EU-DS-GVO, §§ 22, 26 DSAnpUG-EU (BDSG-neu)

 
Zweck der Verarbeitung:

Durchführung des Bewerbungsverfahrens und Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses.

Bei erfolgreicher Bewerbung: Ausübung und Erfüllung der sich aus der Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses ergebender Rechte und Pflichten, Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.

 
Berechtigte Interessen, die verfolgt werden:

Durchführung des Bewerbungsverfahrens und Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses.

 
Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer:

Die zu Ihrer Person gespeicherten Daten werden nach sechs Monaten nach Bekanntgabe der Absageentscheidung unwiderruflich gelöscht, sofern keine Rechtsvorschrift einer Löschung entgegensteht. Sofern es zu einem Beschäftigungsverhältnis kommt, werden Ihre Daten im Rahmen der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses gespeichert, hierüber erhalten Sie eine gesonderte Information.

 

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten:

Eine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte findet nicht statt.

Hinweise auf die Rechte der Betroffenen
Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie das Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DS-GVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DS-GVO).

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DS-GVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung).

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DS-GVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z.B. wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art.21 DS-GVO).

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen die DS-GVO verstößt (Art. 77 DS-GVO). Die betroffene Person kann das Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedsaat ihres Aufenthaltsortes, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen.

 
Zuständige Aufsichtsbehörde: